Mitteilungen aus dem Verband

Stellungnahme zum Entwurf eines Gesetzes zur Angleichung des Urheberreichts an die aktuellen Erfordernisse der Wissensgesellschaft

Der VHD hat eine Stellungnahme zum Entwurf eines Gesetzes zur Angleichung des Urheberrechts an die...

RSS |  Weitere Mitteilungen »

Aktuelles aus der Geschichtswissenschaft

CLARIN-D Facharbeitsgruppen „Neuere Geschichte“ und „Zeitgeschichte“ fusionieren

In der dritten Förderperiode des europäischen Forschungsinfrastrukturprojektes CLARIN haben sich...

RSS |  Weitere Neuigkeiten »

Veranstaltungen

Gesellschaft für Technikgeschichte e.V.
19.05.2017–21.05.2017, Braunschweig, TU Braunschweig, Haus der Wissenschaft, Pockelsstr. 11, 38106 Braunschweig

RSS |  Weitere Veranstaltungen (H-Soz-u-Kult) »

02.02.2017 14:59

Job: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Humboldt-Universität zu Berlin

Kultur-, Sozial-und Bildungswissenschaftliche Fakultät - Institut für Rehabilitationswissenschaften

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in mit vorauss. 65 v.H.d. regelm. Arbeitszeit - E13 TV-L HU (Drittmittelfinanzierung befristet bis 31.01.2020)

Aufgabengebiet:
Wiss. Dienstleistungen in der Forschung im Rahmen des Teilprojektes "Hilfsschule im urbanen Raum Frankfurt/Main 1890-1914", insb. Aufbereitung des Theorierahmens, kritische Quellenanalyse der Archivalien (einschl. Dienstreisen); Aufgaben zur eigenen wiss. Qualifizierung (Promotion)

Anforderungen:
Abgeschlossenes wiss. Hochschulstudium auf einschlägigem sozialwiss. GEbiet; Kenntnisse in der (bildungs-)historischen Forschung; Kompetenzen im Bereich der Dechiffrierung handschriftlicher Quellen in Deutscher Kurrentschrift

Kennziffer: DR/011/17 an die Humboldt-Universität zu Berlin, Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät, Institut für Rehabilitationswissenschaften, Frau Prof. Dr. Moser, Unter den Linden 6, 10099 Berlin oder bevorzugt per Email als pdf Datei an kathy.wittenberg@hu-berlin.de

Bewerbungsfrist Ende: 21.02.2017