Mitteilungen aus dem Verband

Offener Brief: Anwesenheitspflicht an NRW-Hochschulen

An die CDU und an die FDP NRW Sehr geehrte Damen und Herren, mit den Neuwahlen in...

RSS |  Weitere Mitteilungen »

Aktuelles aus der Geschichtswissenschaft

Stipendium: Gerda Henkel Fellowship for Digital History

With the generous support of the Gerda Henkel Foundation, the German Historical Institute (GHI)...

RSS |  Weitere Neuigkeiten »

Veranstaltungen

Tessa Chynoweth, Birmingham Museums; Laika Nevalainen, European University Institute; Centre for Studies of Home, London
10.10.2017, London
Deadline: 06.08.2017

RSS |  Weitere Veranstaltungen (H-Soz-u-Kult) »

02.02.2017 14:59

Job: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Humboldt-Universität zu Berlin

Kultur-, Sozial-und Bildungswissenschaftliche Fakultät - Institut für Rehabilitationswissenschaften

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in mit vorauss. 65 v.H.d. regelm. Arbeitszeit - E13 TV-L HU (Drittmittelfinanzierung befristet bis 31.01.2020)

Aufgabengebiet:
Wiss. Dienstleistungen in der Forschung im Rahmen des Teilprojektes "Hilfsschule im urbanen Raum Frankfurt/Main 1890-1914", insb. Aufbereitung des Theorierahmens, kritische Quellenanalyse der Archivalien (einschl. Dienstreisen); Aufgaben zur eigenen wiss. Qualifizierung (Promotion)

Anforderungen:
Abgeschlossenes wiss. Hochschulstudium auf einschlägigem sozialwiss. GEbiet; Kenntnisse in der (bildungs-)historischen Forschung; Kompetenzen im Bereich der Dechiffrierung handschriftlicher Quellen in Deutscher Kurrentschrift

Kennziffer: DR/011/17 an die Humboldt-Universität zu Berlin, Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät, Institut für Rehabilitationswissenschaften, Frau Prof. Dr. Moser, Unter den Linden 6, 10099 Berlin oder bevorzugt per Email als pdf Datei an kathy.wittenberg@hu-berlin.de

Bewerbungsfrist Ende: 21.02.2017