Mitteilungen aus dem Verband

Konferenz: Quellen und Methoden der Geschichtswissenschaft im digitalen Zeitalter

Neue Zugänge für eine etablierte Disziplin? DIGIMET 201725./26. September 2017,...

RSS |  Weitere Mitteilungen »

Aktuelles aus der Geschichtswissenschaft

Job: Moderator/ Presenter für Geschichts- und Naturdokumentationen

Die taglicht media Film- und Fernsehproduktion GmbH sucht für ein renommiertes Format von...

RSS |  Weitere Neuigkeiten »

Veranstaltungen

Stiftung Berliner Mauer und Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam
08.09.2017, Berlin, Gedenkstätte Berliner Mauer, Besucherzentrum, Bernauer Straße 111, 13355 Berlin
Deadline: 01.09.2017

RSS |  Weitere Veranstaltungen (H-Soz-u-Kult) »

15.05.2017 14:47

Masterprogramm Osteuropastudien der Ludwig-Maximilians-Universität München und der Universität Regensburg

Das Masterprogramm Osteuropastudien – ein gemeinsames Studienangebot der Ludwig-Maximilians-Universität München und der Universität Regensburg – wird zum Wintersemester 2017/18 erneut ausgeschrieben.
Der vom Elitenetzwerk Bayern geförderte Studiengang richtet sich an herausragende Studierende mit einem ersten Hochschulabschluss, in der Regel B.A., und Vorkenntnissen in einer osteuropäischen Sprache, die sich umfangreiche Osteuropa-Kompetenz aneignen möchten.
Ziel des interdisziplinär ausgerichteten Studiengangs ist die Vermittlung von Regionalkompetenzen für Ostmittel-, Südost- und Osteuropa. Neben Fachwissen und Sprachkenntnissen werden den Studierenden durch praxisbezogene Projektkurse, Berufspraktika, Sommerschulen in Osteuropa und exklusive Softskill-Seminare des Elitenetzwerks Bayern wertvolle Schlüsselqualifikationen vermittelt.
Der Studiengang wird von der LMU München und der Universität Regensburg in unterschiedlichen Fächerkombinationen angeboten: An der LMU München sind die Fächer Geschichte Ost- und Südosteuropas, Slavistik, Politikwissenschaft, Europäische Ethnologie, Jüdische Geschichte und Kultur sowie Türkische und Osmanische Studien am Studiengang beteiligt. In Regensburg werden die Fächer Slavistik, Vergleichende Literaturwissenschaft, Rechtswissenschaften, Volkswirtschaftslehre und Geschichte Südost- und Osteuropas angeboten.
Darüber hinaus bezieht der Studiengang zahlreiche Einrichtungen der bayerischen Osteuropaforschung als Partnerinstitutionen mit ein: Das Collegium Carolinum in München (http://www.collegium-carolinum.de/), das Institut für Ost- und Südosteuropaforschung in Regensburg (http://www.ios-regensburg.de/), die Osteuropaabteilung der Bayerischen Staatsbibliothek (https://www.bsb-muenchen.de/sammlungen/osteuropa/) und andere.
Besonders hervorzuheben ist die enge Anbindung des Studiengangs an die im Rahmen der Exzellenzinitiative eingerichtete Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien (www.gs-oses.de) an beiden Standorten.
Weitere Informationen zum Studiengang und dem Bewerbungsverfahren können Sie dem Informationsblatt und unserer Homepage (www.osteuropastudien.de) entnehmen.

Bewerbungsfrist ist 21. Juni 2017.