Mitteilungen aus dem Verband

PM: VHD legt Protest gegen die neue Wahlordnung für die Fachkollegienwahl 2019 ein

Pressemitteilung, 27.11.2017 VHD legt Protest gegen die neue Wahlordnung für die Fachkollegienwahl...

RSS |  Weitere Mitteilungen »

Aktuelles aus der Geschichtswissenschaft

Stipendium: Forschungsstipendien des IEG für Doktorand*innen

Das Leibniz-Institut für Europäische Geschichte (IEG) vergibt Forschungsstipendien für...

RSS |  Weitere Neuigkeiten »

Veranstaltungen

Jr. Prof. Sonia Campanini, Juniorprofessur für Filmkultur am Institut für Theater-, Film-
und Medienwissenschaft der Goethe-Universität Frankfurt am Main
17.12.2017–19.12.2017, Frankfurt am Main, Goethe-Universität Frankfurt

RSS |  Weitere Veranstaltungen (H-Soz-u-Kult) »

02.03.2017 09:27

Stipendien: Doktorandenstipendien des Hannah-Arendt-Instituts für Totalitarismusforschung e.V. an der TU Dresden

Stipendien des Hannah-Arendt-Instituts für Totalitarismusforschung e.V.
an der TU Dresden
für Doktorandinnen und Doktoranden

Das Hannah-Arendt-Institut für Totalitarismusforschung gewährt nach Maßgabe der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel für einen Zeitraum von sechs Monaten drei Stipendien für Doktorandinnen und Doktoranden im Bereich der Geschichtswissenschaft, Politikwissenschaft oder anderer humanwissenschaftlicher Disziplinen, die sich im Endstadium ihrer Forschungsarbeiten befinden und eine abschließende Finanzierung benötigen. Das Stipendium wird mit einer halben Stelle TV-L E13 vergütet.
Die Forschungsthemen sollten sich auf den wichtigsten Forschungsfeldern des Instituts bewegen, also auf den Gebieten
• der DDR-Forschung,
• der NS-Forschung,
• der vergleichenden Diktatur-/Autokratieforschung,
• der Transformationsforschung und/oder
• der vergleichenden Extremismusforschung.
Komparative Studien mit Deutschlandbezug werden bevorzugt berücksichtigt.
Die Vergabe des Stipendiums setzt das befürwortende Votum des Betreuers/der Betreuerin der Arbeit voraus. Sie erfolgt nach Exzellenzkriterien auf der Grundlage eines Curriculum Vitae, eines detaillierten Arbeitsplans und der Begutachtung bereits fertig ausgearbeiteter Teile der Arbeit. Mit der Vergabe des Stipendiums verpflichtet sich die Stipendiatin/der Stipendiat, der Fördereinrichtung das druckfertige Manuskript zur Publikation anzubieten. Im Falle einer Annahme erfolgt eine zuschussfreie Veröffentlichung in den Institutsreihen.
Bewerbungsfrist ist der 1. April 2017, frühestmöglicher Beginn des Stipendiums der 1. Mai 2017.

Kontakt:
Hannah-Arendt-Institut für Totalitarismusforschung e.V. an der TU Dresden
Kommissarischer Direktor Dr. Clemens Vollnhals
01062 Dresden
Telefon: 0351 / 4633 2802
Email: hait@msx.tu-dresden.de