Mitteilungen aus dem Verband

Weimarer Rendez-vous mit der Geschichte

10. – 12. November 2017 AUF AUGENHÖHE?! Beziehungsgeschichte(n) Vorträge – Filme – Podien –...

RSS |  Weitere Mitteilungen »

Aktuelles aus der Geschichtswissenschaft

CfP: 100 Jahre Frauenwahlrecht

FEMINA POLITICA ZEITSCHRIFT FÜR FEMINISTISCHE POLITIKWISSENSCHAFT Call for PapersHeft...

RSS |  Weitere Neuigkeiten »

Veranstaltungen

Enrico Acciai, Marie Sklodowska-Curie Fellow, University of Leeds; Nir Arielli, International History, University of Leeds
10.07.2018–11.07.2018, Leeds
Deadline: 31.01.2018

RSS |  Weitere Veranstaltungen (H-Soz-u-Kult) »

26.09.2017 10:21

Tagung : "Die DDR im Fokus", 13. Oktober 2017, Berlin

In Kooperation mit der Stiftung Berliner Mauer veranstaltet die Gesellschaft für Deutschlandforschung e.V. am 13. Oktober 2017 Ihre Jahrestagung in Berlin. Gemeinsam mit einer Vielzahl von Experten widmen wir uns einem noch immer bedeutsamen Thema: „Die DDR im Fokus“. Die Tagung richtet sich explizit auch an Studierende und Nachwuchswissenschaftler/innen sowie Mitarbeiter/innen der außerschulischen Bildung.

Alle Interessierten sind herzlich zur Teilnahme eingeladen. Die Teilnahme an der Tagung ist mit einem Unkostenbeitrag in Höhe von 10,00 EUR verbunden, der vor Ort bei Anreise entrichtet wird. Wir bitten um Anmeldung zur Tagung bis zum 6.Oktober 2017 unter anmeldung.gfd@uni-bonn.de oder telefonisch unter 0228 - 73 9299.

Veranstaltungsort: Die Tagung findet in den Seminarräumen des Besucherzentrums der Stiftung Berliner Mauer statt. Sie erreichen die Örtlichkeiten mit der Tram M 10 sowie mit den S-Bahnen S1, S2, S25 ab Berlin Hbf. Ausstieg an der Haltstelle Nordbahnhof (wenige Meter Fußweg).

Programm

Freitag, 13. Oktober 2017

10.00Uhr Begrüßung, Prof. Axel Klausmeier (Direktor der Stiftung Berliner Mauer)

10.15Uhr Begrüßung, Prof. Tilman Mayer (Vorsitzender der GfD)

10.30Uhr DDR im Fokus Teil I – (Außer-)schulische Bildung und Hochschule

10.30Uhr Impuls „Die DDR im Fokus von Erinnerungskultur und Gedenkstättenarbeit“

Prof. Axel Klausmeier (Direktor der Stiftung Berliner Mauer)

10.50Uhr Impuls „Die DDR in der deutschen Hochschullehre“

Prof. Dr. Peer Pasternack (Direktor des Instituts für Hochschulforschung, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg)

11.10Uhr Impuls „Die DDR in schulischer und außerschulischer Bildung“

Prof. Dr. Markus Gloe (Geschwister-Scholl-Institut für Politikwissenschaft, Ludwig-Maximilians-Universität , München)

11.30 – 12.00Uhr Diskussion

12.00Uhr DDR im Fokus Teil II - Forschungsperspektiven

12.00Uhr Impuls „Die DDR im Fokus der Diktaturforschung“

Prof. Dr. Jörg Ganzenmüller (Lehrstuhl für Osteuropäische Geschichte, Universität Jena)

12.20Uhr Impuls „Die DDR im Fokus der Kommunismusforschung“

Prof. Dr. Thomas Lindenberger (Direktor des Hannah-Arendt-Instituts, Technische Universität Dresden)

12.40-13.15Uhr Diskussion

13.15Uhr Mittagsimbiss

14.15 – 15.30Uhr Abschlusspodium: Die DDR – wirklich eine Chance?

Diskutanten:

Dr. Ilko Sascha Kowalczuk (Projektleiter/Fachkoordinator im Fachbereich 1 der Abteilung Bildung und Forschung, BStU)

Prof. Dr. Hermann Wentker (Institut für Zeitgeschichte München/Berlin)

Prof. Dr. Matthias Middell (Professor and Director, Global and European Studies Institute, University of Leipzig (angefragt))

Prof. Dr. Tilman Mayer (Vorsitzender der GfD)

15.30Uhr Führung über das Gelände der Gedenkstätte Bernauer Straße. Teilnahme an den Führungen nur nach Voranmeldung per Email oder telefonisch.

Organisation:

Gesellschaft für Deutschlandforschung e.V.

Prof. Dr. Tilman Mayer  (Vorsitzender)

Julia Reuschenbach M.A. (Geschäftsführerin)

Kontaktinformation:

anmeldung.gfd@uni-bonn.de

Telefon: 0228 - 73 9299 (Mo.-Do. 9-13.00Uhr)