Die Arbeitsgemeinschaft "Digitale Geschichtswissenschaft" im Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands e.V. will den fachlichen Austausch, universitäre Lehrangebote und wissenschaftlichen Nachwuchs fördern und die Interessen dieses noch jungen Feldes innerhalb der Wissenschaftslandschaft sowie gegenüber Akteuren in Politik und Öffentlichkeit vertreten (>> zu Profil und Zielen). Die AG versteht sich dabei nicht als Expertenzirkel, sondern möchte vielmehr ein offenes Forum bilden, in dem die Herausforderungen digitaler Methoden und Angebote sowie ihre Potenziale innerhalb der Geschichtswissenschaft diskutiert und sichtbar gemacht werden. Als Plattform richtet sie sich an alle an diesem Feld interessierten Historikerinnen und Historiker, unabhängig davon, ob sie in universitären und außeruniversitären Einrichtungen von Wissenschaft und Forschung tätig sind (>> zu den Arbeitsweisen der AG).

Die AG "Digitale Geschichtswissenschaft" wurde auf dem 49. deutschen Historikertag in Leben gerufen. Zu den Gründungsmitgliedern gehören Historikerinnen und Historiker, die an Universitäten und außeruniversitären Forschungseinrichtungen u.a. der Leibniz-Gemeinschaft sowie in Bibliotheken, Archiven, Museen und Verlagen tätig sind. Der AG steht ein Komitee vor, das die Arbeit der AG koordiniert und über diese informiert.

Wie Sie in der AG tätig werden können, können Sie hier nachlesen.