Ausschreibung: Dissertationspreis Internationale Geschichte

Die Arbeitsgruppe Internationale Geschichte (AG IG) im Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands (VHD) schreibt zum dritten Mal einen Dissertationspreis Internationale Geschichte aus. Damit sollen hervorragende Leistungen in Erforschung und Darstellung von Themen im weit gefassten Feld der Internationalen Geschichte anerkannt und gefördert werden. Der Preis von 1000 Euro wird jährlich für eine Dissertation in deutscher oder englischer Sprache zu einem Aspekt der Internationalen Geschichte verliehen. Bewerbungsberechtigt sind Autorinnen und Autoren, die ihre Dissertation während eines Zeitraums von nicht länger als zwei Jahren vor Ende der Anmeldefrist eingereicht und ihre mündliche Doktorprüfung an einer deutschen Universität abgelegt haben.
Vorschlagsberechtigt sind der Autor, ein Betreuer, ein Verleger oder ein Mitglied der AG Internationale Geschichte. Der eingereichten Schrift ist ein Schreiben beizulegen, das die Bewerbung begründet. Das Preiskomitee wird die eingereichten Arbeiten anhand der folgenden Kriterien beurteilen:

  • Beitrag zur Forschung
  • Interpretative und analytische Qualitäten
  • Umgang mit Quellen und relevanter Literatur
  • Gliederung, Gedankenführung und darstellerische Leistung

Eine elektronische Fassung einer jeden Dissertation muss zusammen mit dem Begründungsschreiben eingereicht werden. Der Preis wird jährlich verliehen und abwechselnd auf den alle zwei Jahre stattfindenden Jahrestagungen der AG IG (in ungeraden Jahren) und den Historikertagen des VHD (in geraden Jahren) überreicht. Wenn keine der eingereichten Arbeiten die vorgegebenen Kriterien erfüllt, wird der Preis nicht vergeben.

Um eine Dissertation für den Preis der AG Internationale Geschichte 2018 vorzuschlagen, senden Sie bitte eine elektronische Fassung des Manuskripts (PDF) und ein Begleitschreiben an:
Prof. Dr. Dominik Geppert
Institut für Geschichtswissenschaft
Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Konviktstraße 11
D - 53113 Bonn
dominik.geppert@uni-bonn.de

Einsendeschluss: 1. Februar 2018

 

English Version

The Arbeitsgruppe Internationale Geschichte (AG IG) of the Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands (VHD) announces the 3rd Dissertation Prize in International History

The purpose of the award is to recognize and encourage distinguished research and writing by junior scholars of international history, broadly defined. One thousand Euros are awarded annually to an author for his or her dissertation, written in German or English, on any aspect of international history. Authors must have completed their dissertation defense at a German university within two years prior to the submission deadline.

The author, adviser, publisher or members of the AG IG may nominate dissertations for entry in the competition. A nominating letter explaining why the manuscript deserves consideration must accompany each entry. The committee will judge manuscripts in regard to the following criteria:

  • contribution to scholarship
  • interpretative and analytical qualities
  • mastery of primary material and relevant secondary works
  • structure, organization and writing

An electronic version of each dissertation must be submitted with a letter of nomination. In odd years, the award will be announced during the AIG’s biannual conference; in even years, the award will be announced during the biannual meeting of the VHD. AG IG will not award the prize if there is no submission fulfilling the criteria established for the prize.

To nominate a dissertation for the 2018 prize, send an electronic version (pdf) of the dissertation and a letter of nomination to
Prof. Dr. Dominik Geppert
Institut für Geschichtswissenschaft
Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Konviktstraße 11
53113 Bonn
dominik.geppert@uni-bonn.de

Deadline: 1 February 2018

AG Internationale Geschichte veröffentlicht Tagungsband

Die erste Publikation der AG Internationale Geschichte im VHD liegt vor. Der Tagungsband der Würzburger Konferenz "Medien der Außenbeziehungen von der Antike bis zur Gegenwart", herausgegeben von Peter Hoeres und Anuschka Tischer, ist soeben bei Böhlau erschienen. Informationen finden Sie hier:

http://www.boehlau-verlag.com/978-3-412-50709-1.html