Mitteilungen aus dem Verband

Theorie trifft Praxis? Museen, Kurator/innen und Universitäten im Feld der Geschichtsausstellung

Tagung am 30. Juni/1. Juli 2016 im historischen museum frankfurt, Frankfurt am Main Eine Tagung...

RSS |  Weitere Mitteilungen »

Aktuelles aus der Geschichtswissenschaft

„Zeiten: Gestern, Heute und Morgen“ – 25. Wissenschaftliche Tagung der DGfS, 7. – 9. Oktober 2016 in Frankfurt am Main

Sexualität vervielfältigt sich gegenwärtig zu einer Fülle sexueller Erscheinungsformen,...

RSS |  Weitere Neuigkeiten »

Veranstaltungen

CFP: Wirkliche und imaginierte Städte als mehrsprachige Räume des Austausches und der Zirkulation im Habsburgerreich

Université de Picardie Jules Verne, Département d`Allemand (CIRIST), Amiens
06.10.2016–07.10.2016, Amiens, Logis du Roy Passage du logis du Roy, F 80000 Amiens
Deadline: 07.06.2016

RSS |  Weitere Veranstaltungen (H-Soz-u-Kult) »

Die Ereignisse und Umbrüche in der Ukraine beschäftigen uns als Bürger, aber auch als Historikerinnen und Historiker in besonderem Maße. Im Juli 2014 ist daher eine Delegation des Deutschen Historikerverbandes nach Kiew gereist, um seine Solidarität mit den ukrainischen Kolleginnen und Kollegen zum Ausdruck zu bringen.

Aus diesem ersten Treffen heraus hat sich auf beiden Seiten der Wunsch entwickelt, die bestehenden Verbindungen zu intensivieren. „Dies ist aus fachwissenschaftlicher Sicht wünschenswert und zugleich gesellschaftlich erforderlich,“ so der VHD-Vorsitzende Prof. Dr. Martin Schulze Wessel. „Es mangelt an einer institutionellen Verbindung zwischen den beiden Geschichtswissenschaften ebenso wie an einer Verbreitung von Kenntnissen über die Geschichte und Kultur der Ukraine in Deutschland.“ Der Historikerverband hat daher im September 2014 die Gründung einer deutsch-ukrainischen Kommission initiiert.

Am 27. Februar 2015 hat sich die Deutsch-Ukrainische Historikerkommission konstituiert. Sie soll die institutionellen Verbindungen zwischen den beiden Geschichtswissenschaften stärken und die Verbreitung von Kenntnissen über die Geschichte und Kultur der Ukraine in Deutschland fördern.

Im April 2016 haben der Außenminister der Bundesrepublik Deutschland, Dr. Frank-Walter Steinmeier, und der Außenminister der Ukraine, Pawlo Klimkin, die Schirmherrschaft über die DUHK übernommen. 

Veranstaltungen

Am 28./29. Mai 2015 fand die erste Konferenz der Deutsch-Ukrainischen Historikerkommission in Kooperation mit dem Imre-Kertesz-Kolleg Jena und der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien München/Regensburg in Berlin zum Thema "Revolution und Krieg: Die Ukraine in den großen Transformationen des neuzeitlichen Europa" statt.


Vom 14. bis 15. Januar 2016 veranstaltete die Kommission eine internationale Tagung in Lviv zum Thema "Reconciliation in Post-Dictatorship Societies in the 20th and 21st Centuries: Ukraine in an international Context".

Mitglieder der Deutsch-Ukrainischen Historikerkommission 

  • Prof. Dr. Guido Hausmann, Regensburg
  • Prof. Dr. Tanja Penter, Heidelberg
  • Prof. Dr. Martin Schulze Wessel, München (Sprecher)
  • PD Dr. Kai Struve, Halle an der Saale
  • Dr. Ricarda Vulpius, Berlin/München
  • Dr. Veronika Wendland, Herder-Institut, Marburg
  • Prof. Dr. Polina Barvinska, Odessa
  • Prof. Dr. Gelinada Grinchenko, Kharkiv
  • Prof. Dr. Jaroslav Hrytsak, Lviv (Sprecher)
  • Prof. Dr. Vladyslav Hrynevych, Kyiv
  • Prof. Dr. Oleksandr Lysenko, Kyiv
  • Prof. Dr. Juri Shapoval, Kyiv
  • Dr. Igor Shchupak, Dnipropetrovsk

Mitglieder des internationalen Beirates der Deutsch-Ukrainischen Historikerkommission

  • Prof. Dr. Andreas Kappeler, Wien
  • Prof. Dr. Jan Kubik, London
  • Prof. Dr. Jutta Scherrer, Paris
  • Prof. Dr. Frank Sysyn, Alberta
  • Prof. Dr. Mark von Hagen, Arizona (Sprecher)

    Koordination

    Seit Februar 2016 wird die DUHK von einer eigenen Koordinatorin betreut. In allen Fragen rund um die Kommission wenden Sie sich an uns oder an:

    Kateryna Kudin
    Koordination der Deutsch-Ukrainischen Historikerkommission
    Ludwig-Maximilians-Universität München
    Historisches Seminar
    Abteilung für Geschichte Ost- und Südosteuropas, Raum 504
    Geschwister-Scholl-Platz 1
    80539 München

    Tel.: 0049-89-2180-3056
    Fax:  0049-89-2180-16463
    E-Mail: kateryna.kudin@lrz.uni-muenchen.de

    Die Deutsch-Ukrainische Historikerkommission wird gefördert von