Mitteilungen aus dem Verband

Ausschreibung: Dissertationspreis Internationale Geschichte der AG Internationale Geschichte

Ausschreibung: Dissertationspreis Internationale Geschichte der AG IG Die Arbeitsgruppe...

RSS |  Weitere Mitteilungen »

Aktuelles aus der Geschichtswissenschaft

Job: Wissenschaftler / Provenienzforschung / Museum für Franken

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Projekt Provenienzforschung / Identifizierung von...

RSS |  Weitere Neuigkeiten »

Veranstaltungen

SPP Transottomanica
12.10.2017, Gießen, Justus-Liebig-Universität Gießen, Margarete-Bieber-Saal, Ludwigstr. 34

RSS |  Weitere Veranstaltungen (H-Soz-u-Kult) »

29.06.2017 12:17

Ausschreibung von Promotionsstellen im Internationalen Graduiertenkolleg «Gründungsmythen Europas in Literatur, Kunst und Musik» (Bonn – Paris IV Sorbonne – Florenz)

Zum Beginn des WS 2017/2018 stehen erneut mindestens 3 Plätze für das Trinationale Promotionskolleg „Gründungsmythen Europas in Literatur, Kunst und Musik“ an der Universität Bonn zur Verfügung. In diesem Kolleg besteht die Gelegenheit, an den drei Partneruniversitäten Bonn, Paris IV-Sorbonne und Florenz eine internationale Promotion abzulegen, die mit einem gemeinsamen Doktortitel der drei Universitäten abgeschlossen wird. Das Kolleg existiert seit 2009. Die Betreuungsstrukturen an den drei Universitäten sind dementsprechend gut eingespielt, wovon auch die gute Abschlussquote (90 %) zeugt. 

Kandidaten mit thematisch einschlägigen Promotionsvorhaben sind eingeladen, sich zu bewerben. Informationen zur Programmatik des Kollegs, zu den Abläufen des Programms sowie zu Themengebietsvorschlägen finden Sie unter ‹Downloads & Links› auf der Homepage des Kollegs: www.gruendungsmythen-europas.uni-bonn.de. Aufgenommen werden in jedem Jahr insgesamt neun Doktoranden an den drei Universitäten.

Die Voraussetzungen für eine Aufnahme sind sehr gute Sprachkenntnisse im Deutschen und gute Kenntnisse des Französischen und des Italienischen. Ausländische Kandidaten sind ausdrücklich zur Bewerbung eingeladen. Die Aufnahme ist nicht mit der Gewährung eines Stipendiums verbunden. Die Leitung des Kollegs wird den Kandidaten jedoch bei der Antragsstellung für Stipendien behilflich sein.

Die Bewerbungsfrist endet am 15. September 2017. Innerhalb der zwei folgenden Wochen werden im Bedarfsfall Auswahlgespräche stattfinden. Die endgültige Zahl der in Bonn akzeptieren Kandidaten hängt von den Nominierungen in Paris und in Florenz ab. Bewerbungen werden in elektronischer Form erbeten. Erforderlich sind eine Kopie der schulischen und akademischen Abschlusszeugnisse, der Abschlussarbeit, der Gutachten der Hochschullehrer zur Abschlussarbeit, eventuell vorliegende Veröffentlichungen sowie eine maximal 4-seitige Projektskizze des Dissertationsvorhabens.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung auf elektronischem Weg (pdf-Dateien) an:

Prof. Dr. Michael Bernsen
Institut für Klassischen und Griechische und Lateinische Philologie, Romanistik und
Altamerikanistik
Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
53113 Bonn
Mail: michael.bernsen@uni-bonn.de