Mitteilungen aus dem Verband

VHD protestiert gegen geplante Gesetzesänderung, die die Existenz der CEU in Ungarn bedroht

Aktueller Nachtrag am 25.04.2017: Dr Miklós Király, Professor für Rechtswissenschaften und Leiter...

RSS |  Weitere Mitteilungen »

Aktuelles aus der Geschichtswissenschaft

Podiumsdiskussion: Gerecht verteilen. Geschichte und Gegenwart von Finanzföderalismus

Freitag, 12. Mai 2017, 16:00 Uhr Der Lehrstuhl für Geschichte Osteuropas und Südosteuropas der...

RSS |  Weitere Neuigkeiten »

Veranstaltungen

Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas und Senatsverwaltung für Kultur und Europa
15.05.2017–15.05.2017, Berlin, Straße der Pariser Kommune, zwischen Lange Straße und Singerstraße
Deadline: 15.05.2017

RSS |  Weitere Veranstaltungen (H-Soz-u-Kult) »

Revolution und Krieg: Die Ukraine in den großen Transformationen des neuzeitlichen Europa 

Revolution and War: Ukraine and the Great Transformation of Modern Europe

28./29. Mai 2015

Georges-Casalis-Saal, Französische Friedrichstadtkirche, Gendarmenmarkt 5, 10117 Berlin

Eine der wichtigsten Aufgaben der Historiografie der Ukraine heute, ist die Verortung ihrer Geschichte in transnationalen Bezügen. Dazu leistet die international hochkarätig besetzte Konferenz „Revolution und Krieg. Die Ukraine in den großen Transformationen des neuzeitlichen Europa“ einen Beitrag. In vier Sektionen setzen sich Historikerinnen und Historiker mit der ukrainischen Geschichte im Rahmen europäischer Transformationsprozesse vom 17. Jahrhundert bis in das 20. Jahrhundert auseinander. Eckpunkte der wissenschaftlichen Debatte bilden Zäsuren wie der 30-jährige Krieg, 1618-1648, der Erste und Zweite Weltkrieg sowie die Entwicklung der Ukraine seit 1989.

Anmeldung bis 18. Mai 2015 unter info@historikerverband.de.

One of the greatest tasks involved in writing the history of Ukraine today is to situate it in its transnational context. To this end, this high-calibre international conference, ‘Revolution and War: The Ukraine and the Great Transformation of Modern Europe’, aims to make an important contribution. In the course of four section, participating historians will engage the history of Ukraine in the context of Europe’s transformations from the seventeenth to the twentieth century. The cornerstones for this examination will be the Thirty Years’ War (1618 to 1648), the First and the Second World Wars, and the development of Ukraine since 1989.

Please register by 18 May 2015: info@historikerverband.de.

Donnerstag, 28. Mai 2015 / Thursday 28 May 2015


18.30–20.00    Eröffnungsvortrag / Opening Lecture
Timothy SNYDER, Yale University

Respondents
Yaroslav HRYTSAK, Lemberg University
Martin SCHULZE WESSEL, Ludwig Maximilians University Munich

 

Freitag, 29. Mai 2015 / Friday 29 May 2015

9.00–9.15    Begrüßung / Welcoming Address
Yaroslav HRYTSAK, Lemberg University
Joachim VON PUTTKAMER, Imre Kertész Kolleg Jena

9.15–11.15    Krieg und Krise: Die Ukraine in Europa 1618–1648 / War and Crises: The Ukraine in Europe 1618–1648
Frank SYSYN, University of Toronto
Ricarda VULPIUS, Ludwig Maximilians University München
Andreas KAPPELER, University of Vienna (chair)

11.15–13.00    Weltkriege und Weltrevolution: Europa und die Ukraine 1914–1945 / World Wars and World Revolution: Europe and Ukraine 1914–1945
Yuri SHAPOVAL, University, National Academy of Sciences of Ukraine
Tanja PENTER, Heidelberg University
Wlodzimierz BORODZIEJ, Imre Kertész Kolleg Jena (chair)

13.00–14.00     Mittagspause / Lunch Break

14.00–16.00     Zwischen Revolution und Krieg: Die große europäische Transformation und die Ukraine seit 1989 | Between Revolution and War: The Great European Transformation and Ukraine since 1989
Marci SHORE, Yale University
Philipp THER, University of Vienna
Yaroslav HRYTSAK, Lemberg University (chair)


16.00–18.00     Round Table: Maidan – Konstruktion und Rekonstruktion / Roundtable: Maidan – Construction and Reconstruction
Andriy V. PORTNOV, Berlin  
Ilya GERASIMOV, Center for the Study of Nationalism and Empire, Kiev
Vitaly PORTNIKOV, Kiev (chair)

18.00–18.30     Abschlussvortrag / Closing Lecture

Andreas KAPPELER, University of Vienna
 

Eine Konferenz der Deutsch-Ukrainischen Historikerkomission im VHD, dem Imre-Kertész-Kolleg Jena und der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien München/Regensburg.