Mitteilungen aus dem Verband

Aufsatzpreis des VHD

Der Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands e.V. zeichnet zwei  herausragende...

RSS |  Weitere Mitteilungen »

Aktuelles aus der Geschichtswissenschaft

Job: Leiterin/Leiter Historisches Zentrum Wuppertal

Wuppertal, Stadt der weltberühmten Schwebebahn Kultur-und Wirtschaftszentrum des Bergischen...

RSS |  Weitere Neuigkeiten »

 

War die Zukunft früher besser? Akademische und außerakademische Berufsperspektiven in den Geistes- und Gesellschaftswissenschaften

Wie steht es um die Berufsperspektiven in den Geistes- und Gesellschaftswissenschaften?

Donnerstag, 9. bis Freitag, 10. Februar 2017, Schader-Forum, Darmstadt

Angesichts einer neuen Exzellenzstrategie, dem Auslaufen vieler Förderpakte und dem stetigen Absinken der universitären Grundfinanzierung sind die Arbeitsbedingungen des so genannten Mittelbaus über die Fächergrenzen hinweg so prekär wie nie. Fehlende Planbarkeit der akademischen und außerakademischen Karrieren, befristete Projektstellen, die Frage nach der Wissenschaft als Beruf und der Ausgestaltung von Arbeitsverhältnissen, aber auch die Wege im Wissenschaftssystem und aus der Wissenschaft heraus sind die Problemhorizonte, die erörtert werden sollten.

Zu diesem Zweck veranstalten die Fachverbände Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE), Deutsche Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK), Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS), Deutsche Vereinigung für Politikwissenschaft (DVPW) und Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands (VHD) in Kooperation mit der Schader-Stiftung erstmalig eine gemeinsame wissenschaftspolitische Konferenz zum Thema Berufsperspektiven in den Geistes- und Gesellschaftswissenschaften.

Die Fachgesellschaften haben sich zum Ziel gesetzt, Lösungsansätze für die genannten Herausforderungen intensiv zu diskutieren. Daher ist die Konferenz im Schader-Forum in hohem Maße auf Dialog angelegt und bietet in Streitgesprächen, Workshops, Dialog-Cafés sowie einer Podiumsdiskussion vielfältige Möglichkeiten des Austauschs. Eingeladen sind Geistes- und Gesellschaftswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler innerhalb und außerhalb des Wissenschaftssystems.

Weitere Informationen zur Tagung finden Sie unter: www.schader-stiftung.de/wissenschaft_und_beruf

In Kooperation mit den Fachgesellschaften Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE), Deutsche Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK), Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS), Deutsche Vereinigung für Politikwissenschaft (DVPW) und dem Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands (VHD).

 

Donnerstag, 9. Februar 2017

11:30 – 13:00 Uhr Offenes Forum für den „Mittelbau“ aller Fachgesellschaften

13:30 – 14:00 Uhr Begrüßung
Alexander Gemeinhardt, Schader-Stiftung
Vorsitzende der Fachgesellschaften

14:00 – 14:45 Uhr Qualifizierungswege von Postdocs und berufliche Perspektiven in der Wissenschaft
Dr. Anke Burkhardt, Institut für Hochschulforschung, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

14:45 – 15:30 Uhr Streitgespräch: Universitäre Strukturen auf dem Prüfstand: Departmentstruktur versus Lehrstuhlsystem
Prof. Dr. Silke van Dyk, Friedrich-Schiller-Universität Jena
Prof. Dr. Jens Borchert, Goethe-Universität Frankfurt am Main

Moderation: Dr. Frieder Vogelmann, Universität Bremen

15:30 – 15:45 Uhr Pause

15:45 – 17:45 Uhr
Workshop 1: Kehrtwende im deutschen Hochschulsystem?
Praktikable Schritte in Richtung Departmentstruktur
Dr. Frieder Vogelmann, Universität Bremen
Dr. Cornelis Menke, Universität Bielefeld/Junge Akademie
Moderation: Prof. Dr. Hans-Christoph Koller, Universität Hamburg

Workshop 2: Optimierung des Lehrstuhlsystems durch Schaffung neuer Formate?
Prof. Dr. Jens Pöppelbuß, Universität Bremen/Deutsche Gesellschaft Juniorprofessur
Dr. Christian Hof, Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrum/Junge Akademie
Prof. Dr. Ernst-Ludwig von Thadden, Universität Mannheim
Moderation: Prof. Dr. Oliver Quiring, Johannes Gutenberg-Universität Mainz

17:45 – 18:30 Uhr Pause  /  Gelegenheit  zur  Führung  durch  die  Ausstellung  „Human  Upgrade“  in der Galerie der  Schader-Stiftung

18:30 – 19:00 Uhr Gemeinsame Zusammenfassung der Workshops

19:00 – 20:00 Uhr Keynote
Etablierte, Aspiranten und Außenseiter. Konformität und „Illusio“ in akademischen Berufsfeldern
Prof. Dr. Cornelia Koppetsch, Technische Universität Darmstadt
Moderation: Prof. Dr. Stephan Lessenich, Ludwig-Maximilians-Universität München

20:00 Uhr Get Together bei Wein und Brezeln

Freitag, 10. Februar 2017

9:00 – 10:00 Uhr Streitgespräch: Wissenschaft als Beruf?
Dr. Andreas Keller, Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Frankfurt am Main
Prof. Dr. Richard Münch, Otto-Friedrich-Universität Bamberg
Dr. Felix Streiter, Stiftung Mercator, Essen
Dr. Dr. Peter Ullrich, Technische Universität Berlin
Moderation: Prof. Dr. Ursula Münch, Akademie für Politische Bildung Tutzing

10:00 – 10:15 Uhr Pause

10:15 – 11:45 Uhr Workshop 1: Das akademische Arbeitsverhältnis
Dr. Oliver Berli, Universität zu Köln
Prof. Dr. Kerstin Jergus, Technische Universität Dresden
Dr. Christine Wulf, Akademie der Wissenschaften zu Göttingen
Moderation: Sarah Glück, Zeppelin University Friedrichshafen

Workshop 2: Promotion als Selbstzweck?
Dr. Sebastian Bukow, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Ester Ava Höhle, Universität Kassel
PD Dr. Ulrike Ludwig, Universität Erlangen-Nürnberg
Moderation: Prof. Dr. Eva Schlotheuber, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Workshop 3: Hochschulkarriere und Planungssicherheit
Prof. Dr. Heike Kahlert, Ruhr-Universität Bochum
Prof. Dr. Rosa  Magnusdottir,  Universität Aarhus
Ellen von Borzyskowski, Technische Universität Darmstadt
Moderation: Dr. Thorsten Thiel, Goethe-Universität Frankfurt am Main

11:45 – 12:15 Uhr Gemeinsame Zusammenfassung der Workshops

12:15 – 13:30 Uhr Mittagspause

13:30 – 15:15 Uhr Dialog-Cafés Karrierewege - akademisch und außerakademisch

15:15 – 16:45 Uhr Podiumsdiskussion: Erfolgreiches Scheitern – Wege im Wissenschaftssystem und aus der Wissenschaft
Thomas May, Wissenschaftsrat, Köln
Prof. Dr. Tilman Reitz, Friedrich-Schiller-Universität Jena
Prof. Dr. Enrico Schleiff, Goethe-Universität Frankfurt am Main
Dr. Mathis Danelzik, Kompetenzzentrum Naturschutz und Energiewende, Berlin
Monika Rühl, Deutsche Lufthansa AG, Frankfurt am Main
Moderation: Eva-Maria Götz, Deutschlandfunk

16:45 Uhr Ende der Veranstaltung

Programmverantwortung
Dr. Nora Hilgert
Verband der Historiker und Historikerinnen Deuschlands

Dr. Sonja Schnitzler
Deutsche Gesellschaft für Soziologie

Dr. Kirsten Mensch
Schader-Stiftung
Schader-Stiftung
Goethestr. 2, 64285 Darmstadt
Telefon: 06151/17 59-0
kontakt@schader-stiftung.de
www.schader-stiftung.de

Programm als PDF