Mitteilungen aus dem Verband

VHD protestiert gegen geplante Gesetzesänderung, die die Existenz der CEU in Ungarn bedroht

Aktueller Nachtrag am 25.04.2017: Dr Miklós Király, Professor für Rechtswissenschaften und Leiter...

RSS |  Weitere Mitteilungen »

Aktuelles aus der Geschichtswissenschaft

Podiumsdiskussion: Gerecht verteilen. Geschichte und Gegenwart von Finanzföderalismus

Freitag, 12. Mai 2017, 16:00 Uhr Der Lehrstuhl für Geschichte Osteuropas und Südosteuropas der...

RSS |  Weitere Neuigkeiten »

Veranstaltungen

Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas und Senatsverwaltung für Kultur und Europa
15.05.2017–15.05.2017, Berlin, Straße der Pariser Kommune, zwischen Lange Straße und Singerstraße
Deadline: 15.05.2017

RSS |  Weitere Veranstaltungen (H-Soz-u-Kult) »

 

Der Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands e. V. gibt seine Archivalien an das Bundesarchiv ab. Der 2015 abgegebene Bestand im Bundesarchiv besteht aus den bis zu diesem Zeitpunkt an der Universität Trier (FB III Geschichte) verwahrten Unterlagen des VHD und von der Geschäftsstelle in Frankfurt/Main nicht mehr benötigten Unterlagen. Der Bestand des Verbandes hat die Bestandssignatur BArch B 510 und ist unter der Rubrik "Recherche im Archivgut" unter der Internetadresse www.bundesarchiv.de zu finden. Der Bestand umfasst die Korrespondenz der Vorsitzenden und von Vorstandsmitgliedern, Vorstands- und Ausschusssitzungen, deutsche Historikertage (1953-2006), internationale Historikerkongresse (1955-1985), Nachwuchsförderung und Mitglieder ab 1949.

Neben dem Bestand B 510 finden sich Quellen zum VHD in den Nachlässen ehemaliger Vorsitzender im Bundesarchiv, so im Nachlass von Hermann Aubin, Gerhard Ritter und Theodor Schieder.