Aktuelles aus der Geschichtswissenschaft

Geschichtswettbewerb „Befreit! Und dann?“

Anlässlich des 75. Jahrestages der Befreiung und des Kriegsendes veranstaltet die Stiftung...

RSS |  Weitere Neuigkeiten »

Veranstaltungen

Prof. Dr. phil. Brigitte Sölch, Lehrstuhl für Architekturgeschichte und -theorie / Designgeschichte an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart
12.02.2020–24.06.2020, Stuttgart, Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, Campus Weißenhof: Neubau 1, Raum 310
Deadline: 24.06.2020

RSS |  Weitere Veranstaltungen (H-Soz-u-Kult) »

18.12.2019 16:17

Job: Chair (W3) "History of Technology and Economy" (TU Dresden)

An der Philosophischen Fakultät ist im Institut für Geschichte zum 01.10.2020 die

Professur (W3) für Technik- und Wirtschaftsgeschichte

zu besetzen.

Die Stelleninhaberin/Der Stelleninhaber soll Technik- und Wirtschaftsgeschichte in Forschung und Lehre innerhalb der Studiengänge der Philosophischen Fakultät vertreten und sich an der akademischen Selbstverwaltung der Universität beteiligen. Die Bereitschaft sowie Befähigung zur Durchführung von Lehrveranstaltungen in englischer Sprache wird vorausgesetzt. Die Mitarbeit in interdisziplinären Forschungsverbünden der TUD wird erwartet, insbesondere ein Interesse an dem SFB 1285 „Invektivität. Konstellationen und Dynamiken der Herabsetzung“, aber auch an der Zusammenarbeit mit DRESDEN-concept-Partnern (z. B. Militärhistorisches Museum der Bundeswehr, Deutsches Hygiene-Museum, Staatliche Kunstsammlungen Dresden u.a.) sowie mit anderen Kooperationspartnern im Themenfeld.

In der Forschung wird erwartet, dass die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber international ausgewiesen ist und in den Schwerpunkten historische Tiefe erkennen lässt. Erfahrungen in der Drittmitteleinwerbung werden vorausgesetzt. Erwünscht ist ein Interesse an aktuellen kultur-, wissens- und/oder sozialwissenschaftlichen Theorien und Fragestellungen sowie an interdisziplinärer Kooperation auch in die technik- und naturwissenschaftlichen Fächer hinein. Die Berufungsvoraussetzungen richten sich nach § 58 SächsHSFG.

Die TU Dresden ist bestrebt, den Anteil der Professorinnen zu erhöhen und ermutigt Frauen ausdrücklich, sich zu bewerben. Auch die Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind besonders willkommen. Die Universität ist eine zertifizierte familiengerechte Hochschule und verfügt über einen Dual Career Service. Sollten Sie zu diesen oder verwandten Themen Fragen haben, steht Ihnen die Gleichstellungsbeauftragte der Philosophischen Fakultät (Frau Josefine Went, gleichstellung.phf@tu-dresden.de) sowie die Schwerbehindertenvertretung (Herrn Roberto Lemmrich, +49 351 463-39782) gern zum Gespräch zur Verfügung.

Ihre Bewerbung senden Sie bitte mit tabellarischem Lebenslauf, Darstellung des wissenschaftlichen Werdeganges, Liste wissenschaftlicher Publikationen, Verzeichnis der eingeworbenen Drittmittel, Verzeichnis der Lehrveranstaltungen, Ergebnissen aus Lehrevaluationen sowie einer beglaubigten Kopie der Urkunde über den höchsten akademischen Grad bis zum 10.01.2020 (es gilt der Poststempel der ZPS der TU Dresden) an: TU Dresden, Philosophische Fakultät, Dekanin, Frau Prof. Dr. Susanne Schötz, Helmholtzstr. 10, 01069 Dresden.

Hinweis zum Datenschutz: Welche Rechte Sie haben und zu welchem Zweck Ihre Daten verarbeitet werden sowie weitere Informationen zum Datenschutz haben wir auf der Webseite tu-dresden.de/karriere/datenschutzhinweis für Sie zur Verfügung gestellt.

 

english version

At the Faculty of Arts, Humanities and Social Science in the Institute of History the

Chair (W3) of History of Technology and Economy

is to be filled on 01.10.2020.

The applicant should represent the field in research and teaching within the Faculty of Arts, Humanities and Social Sciences and is obliged to participate in the self-administration of the university. A disposition and ability to conduct classes in English is desirable. The participation in the Collaborative Research Centre (Sonderforschungsbereich) 1285 „Invectivity. Constellations and Dynamics of Disparagement“, and the cooperation with partners of DRESDEN-concept (e.g. Militärhistorisches Museum der Bundeswehr, Deutsches Hygiene-Museum Dresden, Staatliche Kunstsammlungen Dresden) as well as with other partners in the field is expected.

Candidates are expected to be internationally established. Their fields of research should be indicative of a wide range of interests in different historical periods. Experience in acquiring third party funding is presupposed. A focus on current theories and issues of history, culture, language, and/or social sciences is highly desired, as well as the willingness for interdisciplinary cooperation, also with disciplines from the technical and natural sciences. Applicants must fulfil the employment qualification requirements of § 58 of the Act on the Autonomy of Institutions of Higher Education in the Free State of Saxony (SächsHSFG).

TU Dresden seeks to employ more female professors. Hence, we particularly encourage women to apply. Applications from candidates with disabilities or those requiring additional support are very welcome. The University is a certified family-friendly university and offers a Dual Career Service. If you have any questions about these topics, please contact the Equal Opportunities Representative of the Faculty of Arts, Humanities and Social Science (Mrs. Josefine Went, gleichstellung.phf@tu-dresden.de) or the Representative of Employees with Disabilities (Mr. Roberto Lemmrich, +49 351 463-39782).

Please send your application together with a curriculum vitae, a description of your scientific career, a list of publications, a list of external funding received, and information about your teaching experiences and evaluations, as well as one certified copy of the highest academic degree as one hard copy by 10.01.2020 (stamped arrival date of the university central mail service applies) to: TU Dresden, Philosophische Fakultät, Dekanin, Frau Prof. Dr. Susanne Schötz, Helmholtzstr. 10, 01069 Dresden.

Please send your application together with a curriculum vitae, a description of your scientific career, a list of publications, a list of external funding received, and information about your teaching experiences and evaluations, as well as one certified copy of the highest academic degree as one hard copy by 10.01.2020 (stamped arrival date of the university central mail service applies) to: TU Dresden, Philosophische Fakultät, Dekanin, Frau Prof. Dr. Susanne Schötz, Helmholtzstr. 10, 01069 Dresden.

 

Kontakt
TU Dresden
Philosophische Fakultät
Dekanin
Frau Prof. Dr. Susanne Schötz
Helmholtzstraße 10
01069 Dresden

URL: https://tu-dresden.de/stellenausschreibung/7331