Mitteilungen aus dem Verband

Bericht des Hungarian Network of Academics zur Lage von Bildung, Wissenschaft, Kultur und Medien in Ungarn

Der VHD hatte 2017 seinen Protest gegen das Hochschulgesetz der Regierung Orbán in Ungarn, das sich...

RSS |  Weitere Mitteilungen »

Aktuelles aus der Geschichtswissenschaft

Ausschreibung der HRK: Wettbewerb „Kleine Fächer: Sichtbar innovativ!“

In Ergänzung zu den Kleine Fächer-Wochen an deutschen Hochschulen schreibt die...

RSS |  Weitere Neuigkeiten »

Veranstaltungen

University of Naples Federico II, University of Naples L’Orientale, Université de Rouen Normandie, Universidad Autonoma de Madrid, Università di Roma Tre, Universität Wien
23.06.2020–25.06.2020, Naples, Scuola Superiore Meridionale, Largo San Marcellino 10, Mapoli
Deadline: 29.02.2020

RSS |  Weitere Veranstaltungen (H-Soz-u-Kult) »

16.04.2019 09:50

Job: Professur (W2) für Digitale Geschichtswissenschaften, Otto-Friedrich-Universität Bamberg

An der Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften ist ab dem Sommersemester 2020 die Stelle einer

Universitätsprofessorin / eines Universitätsprofessors (m/w/d) der BesGr W 2 t.t. W 2 für Digitale Geschichtswissenschaften

im Beamtenverhältnis auf Zeit zu besetzen.

Die Stelle ist zunächst auf fünf Jahre befristet. Es besteht die Möglichkeit einer anschließenden Entfristung (Tenure Track). Die Stelleninhaberin / Der Stelleninhaber wird nach einer positiven Evaluation an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg nach fünf Jahren auf eine W2-Professur auf Lebenszeit ohne Ausschreibung übernommen.

Die Stelleninhaberin / Der Stelleninhaber soll das Gebiet der Digitalen Geschichtswissenschaften möglichst breit vertreten und ein ausgeprägtes historisch-kulturwissenschaftliches Fachprofil aufweisen. Schwerpunkte in mindestens zwei der folgenden Bereiche sind besonders erwünscht: Aufbau digitaler historischer Text- und Objektkorpora; Digital Learning Solutions; Digital Public History; Forschungsdaten in den Geschichtswissenschaften; Digitale Editionen; Digitale Erschließung von Objekten / Archiven; Historische Netzwerkanalyse; Quantitative Methoden in den Geschichtswissenschaften; Visualisierung historischer Daten.

Die Mitwirkung an den BA-, MA- und Lehramtsstudiengängen, an denen das Fach Geschichte beteiligt ist, ist Bestandteil der Dienstaufgaben. Die Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit innerhalb der Fakultät Geistesund Kulturwissenschaften sowie mit der Fakultät für Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik wird ebenso erwartet wie die Beteiligung an Aufgaben der akademischen Selbstverwaltung und an internationalen Austauschprogrammen. Ein Epochenschwerpunkt in der Geschichte der Neuzeit sowie die Bereitschaft zu transepochaler Kooperation sind gleichermaßen erwünscht.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische
Eignung, besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird, und darüber hinaus zusätzliche wissenschaftliche Leistungen. Die zusätzlichen wissenschaftlichen Leistungen werden durch eine Habilitation oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen nachgewiesen, die im Rahmen einer Juniorprofessur oder auch außerhalb der Hochschule erbracht sein können.

Bei einer Berufung in das Beamtenverhältnis dürfen Bewerberinnen und Bewerber zum Zeitpunkt der Ernennung das 52. Lebensjahr noch nicht vollendet haben (zu begründeten Ausnahmen vgl. Art. 10 Abs. 3 Satz 2 BayHSchPG).

Die Fakultät strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und begrüßt deshalb die Bewerbung von Wissenschaftlerinnen. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Die Otto-Friedrich-Universität Bamberg wurde von der Hertie-Stiftung als familiengerechte
Hochschule zertifiziert. Sie setzt sich besonders für die Vereinbarkeit von Familie und Erwerbsleben ein. Sie fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.

Die Otto-Friedrich-Universität ist Mitglied im regionalen Dual Career Netzwerk (DCNN). Sie unterstützt Partnerinnen und Partner von neu berufenen Professorinnen und Professoren. Ausführliche Informationen finden Sie auf den Seiten des Dual Career Netzwerk Nordbayern.

Bewerbungen aus dem Ausland werden ausdrücklich begrüßt. Die Fähigkeit und Bereitschaft, in englischer Sprache zu unterrichten, werden vorausgesetzt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Verzeichnis der Publikationen und Lehrveranstaltungen, Kopien von Zeugnissen und Urkunden) sind in der Regel in digitaler Form in deutscher oder englischer Sprache bis zum 13.05.2019 an den Dekan der Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften, Herrn Prof. Dr. Markus Behmer, Otto-Friedrich-Universität Bamberg, 96045
Bamberg (E-Mail-Adresse: dekanatssekretariat.guk@uni-bamberg.de), zu richten.