Mitteilungen aus dem Verband

53. Deutscher Historikertag: Call for Sessions und Preisausschreibungen / 53rd Convention of German Historians: Call for Sessions and prizes

Vom 8. bis 11. September 2020 findet der 53. Deutsche Historikertag an der LMU München unter dem...

RSS |  Weitere Mitteilungen »

Aktuelles aus der Geschichtswissenschaft

Symposium: documenta. Geschichte/Kunst/Politik, 15.10.19, DHM Berlin

Die ästhetisch-politische Geschichte der Bundesrepublik spiegelt sich in besonderer Weise in der...

RSS |  Weitere Neuigkeiten »

Veranstaltungen

JProf. Dr. Sarah Scholl-Schneider / Dr. Johanne Lefeldt, Kulturanthropologie / Volkskunde am Institut für Film-, Theater-, Medien- und Kulturwissenschaft der JGU Mainz
04.01.2020–11.01.2020, Mainz, Bad Kissingen und Königswinter
Deadline: 10.10.2019

RSS |  Weitere Veranstaltungen (H-Soz-u-Kult) »

Aufsatzpreis

please scroll down for the english version

Der Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands e.V. zeichnet zwei herausragende wissenschaftliche Aufsätze aus. Nachdem beim letzten Historikertag in Münster der Preis für die Alte Geschichte und die Frühe Neuzeit vergeben wurde, werden diesmal Artikel zum Mittelalter und der Geschichte des 19./20. Jahrhunderts ausgezeichnet.

Die Preisträger_innen erhalten die Möglichkeit, auf dem 53. Deutschen Historikertag 2020 in München in Form eines „Historischen Quartetts“ mit drei Fachvertreter_innen den Aufsatz kritisch vor einer Öffentlichkeit zu diskutieren.

Bitte beachten Sie folgenden Formalien: 

  • Der Vorschlag erfolgt durch die Herausgeber_innen oder die Redaktion der Fachzeitschrift. Eine Selbstbewerbung ist nicht möglich. Jede Fachzeitschrift kann über ihre Redaktionsleitung bis zu zwei  Aufsätze vorschlagen.
  • Sammelbandbeiträge sowie Magazin-Artikel sind nicht zugelassen.
  • Der Autor/Die Autorin muss einen Arbeitsschwerpunkt in Deutschland haben. 
  • Der Aufsatz kann in deutscher oder englischer Sprache verfasst sein.
  • Der Aufsatz sollte eine Länge von ca. 15-30 Manuskriptseiten (ca. 35.000-80.000 Zeichen) nicht über- oder unterschreiten.
  • Der Aufsatz muss in den Jahrgängen 2018 bis 2019 erschienen sein. 

Bewerbungsschluss ist der 13. Dezember 2019. 

Bitte reichen Sie den vorzuschlagenden Aufsatz sowie einen Lebenslauf des Autors/der Autorin als PDF-Dokument (Größe max. 4 MB) bei der Geschäftsstelle mit dem Betreff „Aufsatzpreis VHD“ ein.

Bei Fragen steht Ihnen der Geschäftsführer unter der angegeben E-Mail-Adresse jederzeit gerne zur Verfügung.

Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands e.V.
Markus Goldbeck (Geschäftsführung)
Goethe-Universität Frankfurt
Senckenberganlage 31-33
60325 Frankfurt
E-Mail: geschaeftsstelle[at]historikerverband.de

 

english version

Article Prize 

The German Historical Association awards prizes to two excellent scholarly articles. 

At the last Convention of German Historians in Münster prizes were awarded to articles on ancient history and early modern history. At the next Convention outstanding articles on medieval history and the history of the 19th and 20th centuries will be recognised. 

The award winners will have the opportunity to discuss their articles critically with three specialists in the field, as part of a ‘Historical Quartet’, at a public event at the 53rd Convention of German Historians in Münich in 2020.

Applicants are asked to observe the following requirements:

  • An article must be recommended by the editor or the editorial board of an academic journal. Self-nominations will not be accepted. The editorial board of each academic journal may recommend up to two articles.
  • Articles published in edited volumes of essays or in magazines will not be considered.
  • The author of the article must be employed primarily in Germany.
  • The article may be written in German or English.
  • The article should be between 15-30 manuscript pages (about 35,000 – 80,000 characters) in length, and not fall outside this range.
  • The article must have been published in an issue of the journal in 2018 or 2019.

Deadline for applications is 13 December 2019.

Please submit the recommended article together with a short curriculum vitae of the author as a PDF file (maximum 4 MB) to the office of the Association with the subject ‘VHD Article Prize’.

If you have any questions, please don’t hesitate to address them to the Director at the following email address.

Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands e.V.
Markus Goldbeck
c/o Goethe-Universität Frankfurt
Senckenberganlage 31-33
60325 Frankfurt
E-Mail: geschaeftsstelle[at]historikerverband.de