Mitteilungen aus dem Verband

Größter geisteswissenschaftlicher Kongress stellt sein Programm vor: 52. Deutscher Historikertag an der WWU Münster

In der Zeit vom 25. bis 28. September 2018 findet an der Westfälischen Wilhelms-Universität...

RSS |  Weitere Mitteilungen »

Aktuelles aus der Geschichtswissenschaft

CfP: Gesellschaft für Australienstudien, Biennial Conference

Association for Australian Studies / Gesellschaft für Australienstudien (GASt)Biennial Conference4...

RSS |  Weitere Neuigkeiten »

Veranstaltungen

International TUSTEP User Group (ITUG) / Leibniz-Editionsstelle Potsdam der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften
03.10.2018–06.10.2018, Potsdam, Haus der Brandenburg-Preußischen Geschichte in Postdam
Deadline: 01.07.2018

RSS |  Weitere Veranstaltungen (H-Soz-u-Kult) »

07.09.2017 11:35

Preis: Carl-Erdmann-Preis und Hedwig-Hintze-Preis des VHD

Noch bis zum 31. Oktober 2017 möglich: Einreichungen für den Carl-Erdmann-Preis und den Hedwig-Hintze-Preis des VHD

 

Carl-Erdmann-Preis

Der Historikerverband zeichnet bis zu zwei herausragende Habilitationen aus dem Gesamtbereich der Geschichtswissenschaft mit dem Carl-Erdmann-Preis für jüngst Habilitierte aus. Die Carl-Erdmann-Preise sind mit je 6.000 Euro dotiert.

Die Habilitationsschrift muss nach dem 1.11.2013 bei der prüfenden Fakultät eingereicht worden sein. Die Bewerbung kann als Eigenbewerbung oder durch Vorschlag Dritter erfolgen und ist nicht an eine Mitgliedschaft im Verband gebunden. Eine Bewerbung bereits berufener Kolleginnen und Kollegen ist nicht zulässig. Der Bewerbung sind zwei Exemplare der Schrift (Manuskript oder Buch) und ein kurzer Lebenslauf beizulegen. Wir bitten Sie um Verständnis, dass eingesandte Exemplare nicht zurückgesendet werden können.

Der Carl-Erdmann-Preis ist mit 6.000€ dotiert.

Bewerbungen und Vorschläge für den Carl-Erdmann-Preis müssen bis zum 31. Oktober 2017 in der Geschäftsstelle eingereicht werden. Es gilt das Datum des Poststempels.




Hedwig-Hintze-Preis

Der nach Hedwig Hintze benannte Preis des Verbandes richtet sich an jüngst Promovierte und wird für eine hervorragende Dissertation aus dem Gesamtbereich der Geschichtswissenschaft vergeben. Der Hedwig-Hintze-Preis ist mit 5.000 € dotiert.

Die Disputation muss zwischen dem 1. November 2015 und dem 31. Oktober 2017 stattgefunden haben. Bei diesem Preis erfolgt der Vorschlag durch die betreuende Hochschullehrerin bzw. den betreuenden Hochschullehrer; eine Mitgliedschaft im Verband ist nicht erforderlich.

Dem Vorschlag sind zwei Exemplare der Schrift (Manuskript oder gedruckt), ein kurzer Lebenslauf sowie die Korrespondenzadresse der/des Vorgeschlagenen beizulegen. Wir bitten um Verständnis, dass eingesandte Exemplare nicht zurückgesendet werden können.

Bewerbungen und Vorschläge für den Hedwig-Hintze-Preis müssen bis zum 31. Oktober 2017 in der Geschäftsstelle eingereicht werden. Es gilt das Datum des Poststempels. 

 

CEP

HHP