Mitteilungen aus dem Verband

Kalender 2019: GESCHICHTE ALS ARGUMENT 125 JAHRE DEUTSCHER HISTORIKERTAG

Die Deutschen Historikertage blicken mittlerweile auf eine 125-jährige, bewegte Geschichtezurück....

RSS |  Weitere Mitteilungen »

Aktuelles aus der Geschichtswissenschaft

Tagung: Museums, Borders and European Responsibility - 100 Years after WW1

23rd - 25th November 2018 Ludwig Museum, Koblenz November 2018 marks the 100th anniversary of...

RSS |  Weitere Neuigkeiten »

Titel: 

Nachname: 
Howell

Vorname: 
Esther-Julia

Projekt-, Werk- bzw. Publikationstitel:

"Sie halten die Stellung von gestern...": Die kriegsgeschichtliche Kooperation der ehemaligen Wehrmachtelite mit der Historical Division im Spannungsfeld von Kriegserinnerung, Geschichtspolitik und militärischer Planung im Kalten Krieg, 1945-1961

Epoche: 
  • Zeitgeschichte

Sachgebiet: 
  • Kulturgeschichte
  • Militaergeschichte

Zusammenfassung der Promotion:

Nach einer gruppenbiographischen Annäherung an die Protagonisten wird die organisatorische Entwicklung der Zusammenarbeit nachgezeichnet. Anschließend wird die Haltung der Historical Division zu der Beteiligung ihrer dt. Mitarbeiter an Kriegsverbrechen analysiert. Außerdem wird der Verwendung der milit. Studien durch die U.S. Army nachgegangen. Schließlich wird aufgezeigt, wie die Historical Division der ehem. Wehrmachtelite als Forum und Agentur ihrer apologetischen Deutung des Krieges diente.

Betreuer/in: 
Prof. Dr. Andreas Wirsching

Universität: 
Universität Augsburg

Eintragsdatum: 
11.01.2011

Jahr (ggf. voraussichtliches) der Veröffentlichung: 
2012

Bemerkung: 
Abstract der Arbeit unter: http://www.philhist.uni-augsburg.de/de/lehrstuehle/geschichte/lstwirsching/DoktorandInnen/krug/


zurück zur Suche