Mitteilungen aus dem Verband

Praktikum in der Geschäftsstelle des Historikerverbandes

Interessierte Studierende der Geschichtswissenschaften haben in den Semesterferien die Möglichkeit,...

RSS |  Weitere Mitteilungen »

Aktuelles aus der Geschichtswissenschaft

Job: Regionalbeauftragter/Regionalbeauftrage beim Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge Hessen Nord

Der Landesverband Hessen im Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. für seine Regionalstelle...

RSS |  Weitere Neuigkeiten »

Veranstaltungen

Dr. Sylvia Asmus (Deutsches Exilarchiv 1933-1945 der Deutschen Nationalbibliothek); Prof. Dr. Doerte Bischoff (Universität Hamburg, Walter A. Berendsohn Forschungsstelle für deutsche Exilliteratur); Prof. Dr. Burcu Dogramaci (Ludwig-Maximilians-Universität München, Institut für Kunstgeschichte); Gesellschaft für Exilforschung e.V
14.09.2018–15.09.2018, Frankfurt am Main, Deutsches Exilarchiv 1933-1945 der Deutschen Nationalbibliothek, Adickesallee 1, 60322 Frankfurt am Main
Deadline: 26.08.2018

RSS |  Weitere Veranstaltungen (H-Soz-u-Kult) »

Titel: 
Dr.

Nachname: 
Förster

Vorname: 
Lars

Projekt-, Werk- bzw. Publikationstitel:

Bruno Apitz. Eine politische Biographie.

Epoche: 
  • Zeitgeschichte

Sachgebiet: 
  • Politische Geschichte

Zusammenfassung der Promotion:

Der in Leipzig geborene Schriftsteller und Kommunist Bruno Apitz (1900–1979) erlangte mit seinem Werk »Nackt unter Wölfen« (1958) weltweite Anerkennung – er war der erste und vielleicht weitstrahlenste Weltbestseller der DDR-Literatur überhaupt. Zugleich galt und gilt Apitz bis heute als einer der regimetreuesten Literaten des SED-Staates, als ein Schriftsteller, der an die emanzipatorische Kraft des Kommunismus bis zuletzt wirklich glaubte. Dennoch fehlte bislang eine fundierte politische Biographie über den Autor. Der Historiker Lars Förster schließt diese Lücke und gibt der Forschung wie auch interessierten Laien eine differenzierte und quellenbasierte Biographie an die Hand. Dabei beleuchtet er wesentliche Facetten von Apitz’ politischem Leben neu, teilweise erstmals − darunter seine bislang unbekannten Schattenseiten. Dafür hat Förster Quellen aus elf Archiven in sechs Städten zusammengetragen und ausgewertet sowie mit Zeitzeugen gesprochen. So entsteht nicht zuletzt auch ein lebendiges Charakterbild eines höchst sensiblen und einfühlsamen Autors.

Betreuer/in: 
Frank-Lothar Kroll

Universität: 
Technische Universität Chemnitz

Eintragsdatum: 
26.03.2015

Jahr (ggf. voraussichtliches) der Veröffentlichung: 
2015

Bemerkung: 
Bibliographische Angaben: Förster, Lars: Bruno Apitz. Eine politische Biographie. (Biographische Studien zum 20. Jahrhundert, Bd. 5. Herausgegeben von Frank-Lothar Kroll). be.bra wissenschaft verlag: Berlin 2015. 250 Seiten. ISBN 978-3-95410-054-5. Preis: 36 Euro.


zurück zur Suche