Mitteilungen aus dem Verband

VHD spricht sich gegen polnisches Gesetz zu NS-Verbrechen aus

Der VHD gab am 20.02.2018 folgende Pressemitteilung heraus: VHD spricht sich gegen polnisches...

RSS |  Weitere Mitteilungen »

Aktuelles aus der Geschichtswissenschaft

Job: Wissenschaftlich/r Mitarbeiter/in Herder-Institut

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/inHERDER-INSTITUT für historische OstmitteleuropaforschungDas...

RSS |  Weitere Neuigkeiten »

Veranstaltungen

Herausgeber: Univ.-Prof. Dr. Florian Steger, Redaktion: Katharina Fürholzer, M.A.
01.03.2018, Ulm

RSS |  Weitere Veranstaltungen (H-Soz-u-Kult) »

Diskussion über neue Wege im deutschen Hochschulsystem

 9. Juni 2014

Berlin. Der Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands (VHD) veranstaltet am morgigen Dienstag in Kooperation mit der Jungen Akademie (JA) eine Tagung über „Neue Wege im deutschen Hochschulsystem“. Mit Vertreterinnen und Vertretern aus Wis-senschaft, Politik und den großen Forschungsförderorganisationen wollen sie über aktuelle Herausforderungen und mögliche Strukturverbesserungen des deutschen Hochschulsys-tems diskutieren. Dabei nehmen die Referenten, darunter der ehemalige Wissenschafts-senator Berlins, Prof. Dr. Jürgen Zöllner, das Lehrstuhlsystem, die Vereinbarkeit von Fami-lie und Hochschulberuf sowie die Evaluierung von wissenschaftlicher Qualität in den Blick. Eröffnet wird die Tagung vom Vorsitzenden des VHD, Prof. Dr. Martin Schulze Wessel, und der Sprecherin der Jungen Akademie, Junior-Prof. Dr. Sibylle Baumbach.

Tagungsort: Katholische Akademie Berlin, Hotel Aquino, Hannoversche Straße 5b, 10115 Berlin

Tagungsübersicht: www.historikerverband.de/verband/veranstaltungen/neue-wege-im-dt-hochschulsystem-2014.html


Beginn: 10.30 Uhr

Kontakt:
Dr. Nora Hilgert (Geschäftsführung des VHD)
Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands e.V.
Goethe-Universität Frankfurt, Grüneburgplatz 1, 60323 Frankfurt, Tel.: 01736624432

E-Mail: hilgert@historikerverband.de

Der Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands ist die Interessenvertretung des Faches Geschichte gegenüber gesellschaftlichen Organisationen und staatlichen Behörden, er unterstützt die internationale Vernetzung der Geschichtswissenschaft, setzt sich für die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses ein und veranstaltet im zweijährigen Rhythmus den Deutschen Historikertag.
Der VHD hat zurzeit 2.800 Mitglieder.

V.i.S.d.P.: Prof. Dr. Martin Schulze Wessel (Vorsitzender des VHD)