Mitteilungen aus dem Verband

VHD protestiert gegen geplante Gesetzesänderung, die die Existenz der CEU in Ungarn bedroht

Aktueller Nachtrag am 25.04.2017: Dr Miklós Király, Professor für Rechtswissenschaften und Leiter...

RSS |  Weitere Mitteilungen »

Aktuelles aus der Geschichtswissenschaft

Tagung: Assesment of Significance im Deutschen Historischen Museum, 11.-13.05.

Vom 11.05.–13.05.2017 findet im Zeughauskino des Deutschen Historischen Museums eine internationale...

RSS |  Weitere Neuigkeiten »

Veranstaltungen

University of Applied Sciences FH Campus Wien
14.09.2017–15.09.2017, Wien, Wien
Deadline: 10.05.2017

RSS |  Weitere Veranstaltungen (H-Soz-u-Kult) »

Die Arbeitsgruppe Landesgeschichte versteht sich als loser Zusammenschluss von Vertretern vornehmlich (aber keineswegs ausschließlich) der universitären Landesgeschichte, die sich über gegenwärtige Probleme und Herausforderungen sowie die Zukunft ihres Faches austauschen und gemeinsame Aktivitäten wie z.B. Tagungen planen und durchführen. Ziel der AG ist die Vernetzung, Kommunikation und Organisation landesgeschichtlicher Forschung in Deutschland sowie die Kontaktpflege mit Fachvertretern in anderen Ländern.

Mitglieder des Komitees sind: Prof. Dr. Oliver Auge (Kiel), Prof. Dr. Enno Bünz (Leipzig), Prof. Dr. Werner Freitag (Münster), Prof. Dr. Sigrid Hirbodian (Tübingen), Prof. Dr. Michael Kißener (Mainz), Prof. Dr. Christine Reinle (Gießen), Prof. Dr. Sabine Ullmann (Eichstätt)

Vorsitzender: Prof. Dr. Arnd Reitemeier

Kontakt:
Prof. Dr. Arnd Reitemeier
Institut fuer Historische Landesforschung
Kulturwissenschaftliches Zentrum
Heinrich-Düker-Weg 14
Georg-August-Universität Göttingen
D - 37073 Goettingen
arnd.reitemeier@phil.uni-goettingen.de
Tel.: 0551-39-24346
Fax: 0551-39-24347

Aktuell
Call for Papers: Promovierendenworkshop Methoden der Landesgeschichte, Göttingen 6./7.7.2017 mehr

Mitgliedschaft
Wenn Sie Interesse an einer Mitgliedschaft haben, nutzen Sie bitte unser Antragsformular und senden es an die angegebene Adresse.

Satzung
Hier finden Sie die Satzung der Arbeitsgruppe Landesgeschichte.